Cachena-Rinder kommen ursprünglich aus dem Spanisch-Portugisischem Grenzbebiet. Sie gehören zu den kleinsten Rinderrassen der Welt und sind heute nicht mehr weit verbreitet. Neben der Körpergröße (die Widerristhöhe beträgt 110 - 130 cm) sind vor allem die ausladenden Hörner der Kühe in Lyraform auffällig. Die Rinder sind äußerst widerstandsfähig und robust, mit windgeschützten Unterständen meistern sie auch die kälteren Winter in Deutschland.

Die Kühe haben einen ausgeprägten Mutterinstinkt.

 

Das imposante Erscheinungsbild und ihr ruhiges, zutrauliches Wesen haben uns seit der ersten Begegnung beeindruckt. Auf unserem Hof leben derzeit 40 Cachenas im Herdenverband. Unsere Rinder haben einen

festen Offenstall mit ganzjährigen Auslauf ( Stand 10/19 ).

In diesem Jahr werden wir unsere Herde erheblich dezimieren, man wird nicht jünger und die vielen Rinder machen doch auch erheblich Arbeit. 

Ein Großteil tritt im Herbst die Reise in die Steiermark an, wo sie zu einer sehr netten, jungen Familie kommen, die mit den Cachenas wirtschaften werden.

Für die Zukunft ist geplant, dass die kommende Kalbesaisson die letzte sein wird und wir keinen Deckbullen mehr halten werden ( auf Nachfrage und Bestellung steht ein Bulle in Reichweite ).