Cachena-Rinder kommen ursprünglich aus dem Spanisch-Portugisischem Grenzbebiet. Sie gehören zu den kleinsten Rinderrassen der Welt und sind heute nicht mehr weit verbreitet. Neben der Körpergröße (die Widerristhöhe beträgt 110 - 130 cm) sind vor allem die ausladenden Hörner der Kühe in Lyraform auffällig. Die Rinder sind äußerst widerstandsfähig und robust, mit windgeschützten Unterständen überstehen sie auch die kälteren Winter in Deutschland.

Die Kühe haben einen ausgeprägten Mutterinstinkt.

 

Das imposante Erscheinungsbild und ihr ruhiges, zutrauliches Wesen haben uns seit der ersten Begegnung beeindruckt. Auf unserem Hof leben derzeit 26 Cachenas im Herdenverband. Unsere Rinder haben einen

festen Offenstall mit ganzjährigen Auslauf. 

In diesem Jahr erwarten wir noch neun Kälber, vier Stück laufen schon bei ihren Müttern ( Stand 2/18), welche dann im Alter von ca. einem 3/4 Jahr ab Herbst d. J. gerne an Zuchtinteressierte abgegeben werden. 

Zum Verkauf stehen auch Mutterkühe verschieden Alters, tragend oder mit Kalb bei Fuß und ein Jungbulle.

Die nicht mehr kalbenden Altkühe bekommen bei uns ihr Gnadenbrot. Die älteste wird heuer 23.

Bei Gefallen und Interesse kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular. Besichtigungen sind jederzeit nach Rücksprache möglich. 

Die im Laufe eines Jahres nicht verkauften Jungbullen wandern bei uns in die Gefriertruhe, worauf die ganze Verwandtschaft schon immer wartet,

da das Fleisch einen excellenten Geschmack hat.

 

Übrigens: In Spanien ist das Fleisch der Cachenas eine eingetragene Delikatesse.